Georg C. Peter
Georg C. Peter

Vita Georg C. Peter

Der 1967 in Karlsruhe geborene Georg C. Peter arbeitet hauptberuflich beim Südwestrundfunk und ist gleichzeitig als freier Autor für den Verlag J.S.Klotz tätig, unter anderem für das Magazin "Journal für Kultur".

2017 erschienen seine ersten "Heiteren historischen  Heldenepen" mit dem Buchtitel "Kaiser Barbarossa rief auf einmal Hossa" (Infoverlag Lindemanns). 

Im November 2019 war er auf der "Karlsruher Bücherschau" zu sehen mit Auszügen seiner Heldenepen (Programm: "Oscula clusa dato - Mach' beim Küssen den Mund zu"). 

Im November 2020 erschienen seine zweiten "Heiteren historischen Heldenepen" mit dem Titel "Beethovens Butterbrot" (Verlag Thorbenfeldt/ J.S.Klotz).

 

Das ist manchmal überraschend, manchmal auch überspitzt, wechselt zwischen Ironie und Blödelei, holt mit erfrischender Respektlosigkeit die historischen Heroen von Platon bis Luther vom Sockel der Erhabenheit und macht sich lustig über so manches hehre Bildungsgut .

(Badische Neueste Nachrichten zu "Kaiser Barbarossa...", 11.11.2017)

 

Rund 50 "Heldenepen" versammelt er zu einem bunten Strauß von launigen Kleindichtungen, deren geistreiche Unterhaltsamkeit noch gesteigert wird dadurch, dass all diese hübschen poetischen Petitessen auf solide Quellen zurückgehen.

(Badische Neueste Nachrichten zu "Beethovens Butterbrot", 23.01.2021)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Georg C Peter